Korkboden in den eigenen vier Wänden

Korkboden KindDer Kork, der für Fußböden hergestellt wird, besteht aus der Rinde der Korkeiche, welche nach ungefähr neun bis zehn Jahren geschält wird. Eigentlich ist der Korkboden ein Abfallprodukt, denn es werden die Reste des Korngranulats verwendet, welche bei der Herstellung von Flaschenkorken abfallen. Das Granulat, das von der Korkeiche gebunden wird, wird in seinem Herstellungsprozess mit einem Bindemittel vermischt und bei Temperaturen bis zu 120° zu Platten gepresst. Wo vor einigen Jahren noch synthetische Stoffe zur Herstellung verwendet werden, greift man mittlerweile zu schonenden Bindemitteln mit auf Wasser basierten Polyurethan oder Acrylatharze.

Korkboden …ein schönes Gefühl an den Füßen

Viele Liebhaber von Korkböden lieben das Gefühl des Materials unter ihren Füßen sowie den wohligen Geruch. Dabei hat der Fußbodenbelag noch viel mehr zu bieten. Dank seiner isolierenden Wirkung sorgt er für eine ständig angenehme Temperatur an der Oberfläche. Wer eine Fußbodenheizung besitzt, sollte aber bei der Wahl der Fußbodenplatten nicht allzu dicke Modelle wählen. Der elastische Bodenbelag ist außerdem besonders schonend für den Körper, denn er federt ab und schützt somit Rücken und Gelenke vor Druck. So ist es besonders angenehm, sich barfuß auf dem Boden zu bewegen.

Korkboden – Verlegung

Denn Korkboden zu verlegen ist besonders einfach. Wie die meisten anderen Fußbodensorten muss auch beim Kork vorher der Untergrund entsprechend bearbeitet und vollständig verklebt werden. Besonders einfach ist das Verlegen von Kork –Fertigparkett: hier bestehen die Platten aus einem Mehrschichtsystem, bei dem das Material bereits auf einer Trägerschicht aus Holz verklebt wurde. Allerdings ist diese Variante der Platten für Wohnungen mit Fußbodenheizung weniger vorteilhaft. Auch im Bad sollte man auf diese Platten verzichten.

So wird ein Korkboden Reinigung / Pflege

Um den ausgelegten Fußboden zu pflegen kann man den Kork ölen, mit einer Wachsschicht beziehen oder aber auch mit Naturharzlack versiegeln. Ein großer Vorteil des Korkbodens ist, dass er besonders pflegeleicht ist. Hier genügt bereits das Fegen oder Saugen von Zeit zu Zeit oder aber auch das feuchte Abwischen mit einem schonenden Pflegemittel.
Für Allergiker eignet sich der Anti Allergene Fußboden besonders, denn seine Eigenschaften schonen Menschen mit Allergien. Durch seine natürliche Beschaffenheit (Kork ist antistatisch) nimmt das Material so gut wie keinen Staub auf und bietet daher sehr schlechte Bedingungen als Wohnstätte für Hausstaubmilben, die ein großer Auslöser für Allergien sind. Wer einen besonders empfindlichen Körper hat, sollte bei der Wahl seines Parkettbodens ebenfalls besonders auf die Zusätze in den Bindemitteln im Kork achten. Hier sollten im Idealfall nur Naturharze und holzeigenes Harz als Bindemittel im Kork enthalten sein.

Fotolia Bild 16515978 – Urheber: Dron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.