Synthetisches Eis für Schlittschuhvergnügen bei warmen Temperaturen

Synthetisches Eis ist optimal für den perfekten Winterspaß. Denn: In Wintersportgebieten gibt es oftmals Eisflächen unter freiem Himmel, auf denen Besucher gerne Schlittschuh laufen. Aber in wärmeren Gebieten ist so eine Eisfläche kaum möglich oder nur sehr teuer in der Unterhaltung. Dabei ergänzt so eine Eisfläche beispielsweise einen Weihnachtsmarkt perfekt oder wird zum Besuchermagneten bei Stadtfesten. Es gibt daher mittlerweile verschiedene Kunststoffeisböden, die auch bei Plusgraden rutschigen Winterspaß ermöglichen.

Synthetisches Eis von Conterion

Der synthetische Kunststoffeisboden ICE-FREE® von Conterion verspricht optimale Gleitfähigkeit bei besten Bremseigenschaften. Gleitflüssigkeit muss dabei gar nicht zum Einsatz kommen. Dieser Boden von Conterion ist dabei kostengünstig zu unterhalten, denn er wird schnell und einfach installiert, hat nur einen geringen Wartungsaufwand, ist mobil und über Jahre hinweg immer wieder einsetzbar. Dabei sind keine Strom- und Wasserkosten nötig. Lediglich sollte der Boden regelmäßig gereinigt werden – bei einer starken Nutzung sogar täglich. Wenn es dann mal regnet oder echter Schnee auf synthetisches Eis fällt, ist das kein Problem: Das machte dem Boden nicht aus.

Interview mit der Eislauf-Legende Norbert Schramm

Synthetisches Eis: Die Eigenschaften

Der Kunststoffeisboden ICE-FREE® besteht aus hochwertigem Polyethylen (PE), dessen Eigenschaften durch ein spezielles Verfahren denen von echtem Eis angeglichen werden. Dabei sind die Böden extrem landabei ist die Haltbarkeit etwa abhängig von der UV-Strahlung und der Nutzung. Frost und Wärme hingegen schadet dem Material nicht. Der Hersteller benennt also eine Lebensdauer im ständigen Außeneinsatz von etwa sieben Jahren und im Innenraum von rund 15 Jahren.

Auf dem ICE-FREE® können Sie mit ganz normalen Schlittschuhen Ihre Runden drehen. Ein besonderer Schliff für die Kufen ist nicht nötig. Allerdings müssen Sie Ihre Schlittschuhe häufiger schleifen lassen, wenn Sie diese auf dem synthetischen Eis nutzen – denn die Reibung ist höher. Das Fahrverhalten auf dem Kunststoffboden entspricht aber genau dem auf echtem Eis. Das Bremsen und Gleiten fühlt sich fast identisch an. Synthetisches Eis steht da dem echten Eis kaum in etwas nach.

Synthetisches Eis mit Klick-Verbindung

Schnell und einfach: Die Installation

Der ICE-FREE® wird kinderleicht installiert. Denn mit einem QUICK-CONNECT-Verbindungssystem stecken Sie die Kunststoffplatten einfach zusammen. Die Platten sind wie Puzzlestücke, durch einklinken wird eine Verschiebung der einzelnen Teile verhindern. Verbindungselemente wie etwa Schrauben oder Bolzen benötigen Sie überhaupt nicht. Der ICE-FREE® eignet sich daher auch sehr gut für den Event-Bereich, wenn synthetisches Eis für eine Eisfläche etwa nur für eine Veranstaltung aufgebaut werden soll und dann wieder im Lager verschwinden muss.

Wichtig: Der ICE-FREE® kann auf jedem Untergrund verlegt werden, solange er eben ist und ein Gefälle von maximal 1,5 Prozent aufweist. Es kann also eine Unterkonstruktion nötig sein, um für die gerade Fläche zu sorgen.

kaercher scheuer saug maschineLange Freude am Gleiten: Die richtige Pflege

Wichtig ist natürlich, den synthetischen Eisboden optimal zu pflegen, damit das Schlittschuhfahren darauf lange Spaß macht. Sind die Platten verschmutzt, ist das Schlittschuhlaufen nicht mehr möglich, die Gleiteigenschaften gehen verloren. Der ICE-FREE® kann jedoch effektiv und schnell mit einer Scheuer-Saug-Maschine mit Walzenbürste gereinigt werden. Zudem gibt es von Conterion ein spezielles Reinigungsmittel mit dem Namen SYNT-CLEAN für die PE-Platten.

Gut gepflegtes Kunsteis kommt den Gleiteigenschaften von echtem Eis schon sehr nahe: ICE-FREE® kommt auf 87 Prozent der Gleitfähigkeit von benutztem Eis in einer Eishalle. Die Reibungswerte liegen sogar höher als bei frisch präpariertem Eis. Das haben exakte Messungen ergeben.

 

Tipp: Conterion bietet für ICE-FREE® eine Null-Prozent-Finanzierung an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.