Tropische Hölzer für die heimische Terrasse

  • Abholzung Regenwald, Amazonien Brasilien
    Abholzung Regenwald, Amazonien Brasilien
  • Transport von Tropenholz
    Transport von Tropenholz
  • Bangkirai Terrasse
    Bangkirai Terrasse

 

Tropenhölzer

Tropenhölzer sind in Europa vor allem als Fußbodenbelag und Unterbau von Terrassen oder Poolumrandungen sehr beliebt. Das liegt einerseits daran, dass tropische Hölzer wie Bangkirai, Ipé oder Afrikulu edel und exklusiv aussehen. Andererseits liegt es aber auch an der extremen Witterungsbeständigkeit und Resistenz gegenüber Schädlingen, die tropische Hölzer für den Außenbereich zu einem perfekten Holz machen – auch in unbehandelter Form.

Tropenhölzer sind die Hölzer, die aus Mittel- und Südamerika stammen, ebenso wie aus Afrika und Asien. Die Bäume, die das Edelholz liefern, wachsen in den tropischen und subtropischen Wäldern. Das Holz ist äußerst hart und widerstandsfähig. Und da die Bäume nur wenig bis gar keine Äste ausbilden, ist das Holz sehr rein und gleichmäßig; das Bild des Fußbodens wird dadurch kaum durch Astlöcher unterbrochen.

Bankirai Versiegelung

Auf die Pflege kommt es an

Bei richtiger Pflege halten die unterschiedlichen Tropenhölzer auf der Terrasse locker 25 Jahre. Zur Pflege gehört meist, das Holz ein bis zwei Mal im Jahr mit speziellen Ölen zu behandeln. Ohne das Einölen verlieren die meisten tropischen Hölzer mit der Zeit ihre warmen Farben und bekommen einen Grauton. Aber auch das kann sehr gut aussehen.

Welche Farbe soll es sein?

Böden aus Tropenhölzern verfügen meist über eine breite Farbpalette. Keine Bohle sieht wie die andere aus. Vielmehr können die einzelnen Bohlen von Rottönen über Gelbstiche bis hin zu angenehmen, dunklen Brauntönen eine breite Farbpalette bedienen. So entstehen lebendige Böden, die ein optisches Highlight im Außenbereich setzen. Ebenfalls für den Außenbereich eignen sich auch Eiche und Douglasie. Beliebter sind bei vielen Hausbesitzern jedoch die ungewöhnlichen tropischen Hölzer mit ihrem dunklen Aussehen.

Darauf solltet Ihr achten

Wer sich für einen Holzboden entscheidet, tut dies meist nicht nur aus optischen Gründen. Auch Naturschutz und Nachhaltigkeit durch die Verwendung von haltbaren, nachwachsenden Rohstoffen spielen bei der Entscheidung oft eine Rolle. Daher sollten Interessenten von Tropischen Hölzern beim Kauf ihres neuen Fußbodens unbedingt auf die Zertifizierung des edlen Holzes achten. Das FSC-Siegel etwa garantiert eine nachhaltige Bewirtschaftung, aus der das jeweilige Holz stammt. Denn gerade im Bereich der tropischen Hölzer wird viel Raubbau betrieben, Wälder werden zerstört und damit ein schädlicher Eingriff in die Natur unternommen. Durch die massive Nachfrage nach Teak und Mahagoni etwa gibt es diese Hölzer kaum noch auf dem europäischen Markt zu kaufen, da sehr viele dieser Bäume eingeschlagen wurden, ohne auf Nachhaltigkeit zu achten. Daher rücken mittlerweile andere Tropenhölzer in den Vordergrund und werden in Europa langsam bekannter – wie etwa Massaranduba und Cumaru.

Fotolia Bild 72077199 – Urheber: Friedberg
Fotolia Bild 22011674 – Urheber: guentermanaus
Fotolia Bild 41994330 – Urheber: fotoknips
Fotolia Bild 101081652 – Urheber: zauberblicke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.