Verlegemuster von Parkett

Sehen Sie hier eine umfangreiche Übersicht von Parkett Verlegemuster

verlegemuster-fischgraet

Fischgrät

Beim Verlegen von Parkett gehörte das Fischgrätmuster vor allem in den 1960er Jahren zu den beliebtesten Verlegemustern und in fast allen Haushalten zu finden. Auch heute scheint dieses Muster wieder In zu sein und viele Haushalte entscheiden sich für dieses Verlegemuster. Die Technik erinnert an die Renaissance und hat einen Charme von Retro.
Für das Fischgrätmuster werden die Stäbe dreischichtig aufgebaut, weshalb man oft auch von Stabparkett spricht. Die Stäbe haben eine Größe von 570 x 95 x 10,5 Millimeter.

Hilfreiche Tipps für das Verlegen von Fischgrät

Achten Sie vor dem Verlegen darauf, dass der Untergrund über die richtigen Voraussetzungen verfügt und sowohl eben, als auch trocken und frei von Rissen ist.
Zeichnen Sie die Verlegelinien auf den Estrich oder spannen Sie eine Schnur wenige Zentimeter über den Boden, bevor Sie mit der Verlegung beginnen. Besonders beim Fischgrätmuster ist das sehr wichtig, da hier sehr genau entweder im 45° Winkel oder im 90° Winkel gearbeitet werden muss. Bei der Art des Klebers sollten Sie sich beraten lassen, denn hier gibt es eine große Auswahl an Produkten, bei denen die Trockenzeiten variieren können.

Nachdem die Parkettstäbe zurechtgeschnitten und vorbereitet wurden, legt man die erste Doppelreihe aus und beginnt dann mit dem Verkleben. Nun wird der Klebstoff mittig aufgetragen und die vorbereiteten Stäbe sorgfältig verlegen. Es sollten nur so viel Kleber verwendet werden, wie Stäbe in 15 Minuten verlegt werden können. Die Spitzen der Stäbe verlaufen entlang der Richtlinie, bzw. Der Verlegeschnur. Die Stäbe werden reihenweise weiter entlang der Richtlinie und immer bis zur Wand verlegt. An den Wandbereichen werden die Stäbe im 45° Winkel angepasst.

verlegemuster-schiffsbodenSchiffsboden

Beim Schiffsboden – Verlegemuster wird das Parkett immer in einzelnen Reihen verlegt. Das lebendige Muster, welches auf als “Wilder Verband” bezeichnet wird, wird bei jeder Reihe immer ein bisschen versetzt. Wie weit man dabei die Stäbe versetzt ist beliebig und kann sowohl in größeren als auch in kleinen Abständen versetzt werden.

Es gibt einen Unterschied zwischen einem Schiffsboden-Fertigparkett und einem echten Schiffsboden-Parkett. Beim echten Belag sind die Stäbe alle gleich lang und werden nebeneinander verlegt. Sie enden dabei nie auf gleicher Höhe.

verlegemuster-englischer-verband

Englischer Verband

Dieses Muster ist dem Schiffsboden Verband sehr ähnlich, denn auch hier werden die einzelnen Stäbe versetzt verlegt, und zwar immer um eine halbe Länge des Parkettstabes. Immer noch etwas lebendig wirkt der Englische Verband dennoch etwas ruhiger als das Schiffsboden Muster.

 

 

verlegemuster-altdeutscher-verband

Altdeutscher Verband

Ähnlich wie beim Englischen Verband, werden hier die Stäbe bei jeder Reihe genau um die Hälfte gegenüber der vorhergehenden Reihe versetzt.

Beim Verlegen werden beim ornamenthaften Altdeutschten Verband immer zwei Stäbe doppelt nebeneinander gelegt. Das interessante Flechtmuster bei diesem Verband entsteht durch einen verkürzten, um 90 Grad gedrehten Stab, der zwischen jedem Stabpaar eingesetzt wird. Das Muster wirkt sehr ruhig, denn sowie Quer- als auch Längsmuster heben sich bei dieser Verlegeart gegenseitig auf.

verlegemuster-wuerfel-verband

Würfel Verband

Diese Verlegeart ist auch unter dem Namen Schachbrettmuster bekannt. Das “Tafelmuster” wie es professionell bezeichnet wird, besteht aus einzelnen Stäben, die zu Quadraten angeordnet wird. Jedes Quadrat dreht sich hier nacheinander um 90 Grad. Für dieses Muster wird keine Richtung vorgegeben, was den Vorteil hat, dass dieses Muster ebenfalls Ruhe verleiht, da es sehr schlicht und einfach wirkt.

Die Anzahl der Stäbe, die zu Quadraten geordnet wird, variiert je nach Länge, bzw. Breite der einzelnen Stäbe.

verlegemuster-parallelverband

Parallelverband

Wir es der Name bereits sagt, werden hier die einzelnen Stäbe in einem parallelen Muster verlegt und anders als beim Wilden Verband nicht versetzt. Der Parallelverband ist besonders für Liebhaber von Ordnung empfehlenswert, das das Muster sehr geometrisch und geordnet wirkt.

Der Parallelverband wird hauptsächlich für das Verlegen von Industrieparkett verwendet.

 

verlegemuster--leiter

Leiter Muster

Das Leister Muster ist einer Leiter sehr ähnlich. Wie beim Parallelverband werden hier die Stäbe geometrisch in einem parallelen Muster verlegt. Allerdings werden die Stäbe mit einer quer verlaufenden Reihe von einzelnen Stäben abgewechselt.

Wie auch schon der Parallele Verband wirkt dieses Muster sehr ruhig, da es Ordnung in den Raum bringt.

 

oxford-verband

Oxford-Verband

Beim Oxford-Verband werden die Parkettstäbe parallel verlegt, ähnlich wie beim Englischen Verband. Der Unterschied besteht darin, dass die Stäbe in jeder Reihe jeweils um ein Drittel versetzt werden. Das Muster wirkt sehr ruhig und gleichmäßig.

 

 

kassettenboden

Kassettenboden

Der Kassettenbodne wirkt sehr edel und ansprechend. Vor allem in Schlössern und herrschaftlichen Villen gibt es viele dieser Parkettböden. Bei Kassettenböden werden viele einzelne Kassetten zu einem Boden zusammengefügt. Die Kassetten entsprechen Würfeln mit gleicher Kantenlänge. Sie können jedoch sehr unterschiedlich ausgestaltet sein. So finden sich in verschiedenen Kassetten auch verschiedene Verlegemuster. Zusammengefügt ergeben sie einen einzigartigen Boden.

 

flechtboden

Flechtverband

Optisch ansprechend ist der Flechtboden. Bei dieser Variante werden drei bis vier Parkettstäbe parallel zueinander gelegt. DIe nächsten Stäbe daneben werden im rechten Winkel gedreht. So entsteht ein typisches Flechtmuster.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: Parkett – häufig gestellte Fragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.